Presseschau

Cartoon
 Mann und Tochter lesen ZeitungIn diesem Bereich lesen Sie Aktuelles aus der Presse zum Thema D-Tunnel, ober­irdische Straßen­bahn­führung, »Scheelhaase-Lösung« etc.. Leserbriefe in der Presse haben eine eigene Rubrik. Haben Sie auch interessante Artikel entdeckt, schreiben Sie bitte an den Webmaster. Die Beiträge werden chronologisch angezeigt, ältere Beiträge stetig hinzugefügt.

RSS-Feed  Unser RSS-Feed als Abo

Zum Selberausdrucken und Verteilen haben wir große als auch kleinere aussagekräftige Presseartikel auf sieben DIN A4-Doppelseiten zum PDF-Download bereit. Nutzen Sie die Chance zur zusätzlichen Aufklärung und reichen Sie diese Arti­kel, am besten doppelseitig ausgedruckt, an Interessierte weiter.

12.12.2017, HAZ: »Linie 10: Ist das Konzept der Region gescheitert?«

Die oberirdische D-Linie hält Adventssonnabenden nicht stand – dann muss die Üstra die Stadtbahn im Gedränge durch den Tunnel schicken. Ist das Konzept der Region gescheitert? Eine alte Debatte wird neu geführt.

Online-Artikel weiterlesen (€)

12.12.2017, NP: »Streit um Probleme mit der D-Linie«

Ab in den Tunnel: Am Sonnabend musste die Üstra die Linie 10 unterirdisch fahren lassen – zu viel Verkehr auf der Kurt-Schumacher-Straße. Vor Chaos im Weihnachtsverkehr hatte die Üstra schon vor vier Jahren gewarnt, noch bevor die oberirdische D-Linie gebaut wurde. Nun streitet sich auch die Politik in Hannover um das Problem.

Online-Artikel weiterlesen (€)

11.12.2017, HAZ: »Linie 10 im Tunnel: Diskussion um D-Linie neu entfacht«

Vier Stunden lang konnte die Stadtbahnlinie 10 am Sonnabend nicht auf der neu gebauten Strecke fahren –weil die City zu voll war. Kritiker der oberirdischen Streckenführung fühlen sich nun bestätigt.

Online-Artikel weiterlesen (€)

11.12.2017, HAZ: »Belastungstest wird zur Blamage für Planer der D-Linie«

Weil zu viel los war in der Innenstadt, mussten die Stadtbahnen der Linie 10 in die Tunnel ausweichen. Das ist ein Armutszeugnis für die Verkehrsplaner von Stadt und Region Hannover, findet HAZ-Lokalchef Heiko Randermann.

Online-Artikel weiterlesen (€)

11.12.2017, NP: »Zu viel Verkehr in der Stadt: Linie 10 fährt unterirdisch«

Nur noch zwei Wochen bis Weihnachten: Das merkt man auch auf den Straßen. In Hannovers City ist das Verkehrsaufkommen so hoch, dass die Üstra die Straßenbahnlinie zehn unterirdisch fahren lässt.

Online-Artikel weiterlesen (€)

06.10.2017, HAZ: »Fußgängerzone? Was Hannover vom Plan B hält«

Noch sind die Bauarbeiten an Gleisen und Straße entlang des neuen D-Linien-Abschnitts nicht abgeschlossen, da zweifeln die Ratspolitiker schon am Verkehrskonzept. Wenn sich der Verkehr an der engen Kurt-Schumacher-Straße allzu oft staut, soll diese zur Fußgängerzone werden.

Online-Artikel weiterlesen (€)

06.10.2017, HAZ: »Wird die Kurt-Schumacher-Straße zur Fußgängerzone?«

Ratspolitiker zweifeln am Verkehrskonzept – und wollen die Kurt-Schumacher-Straße zur Flaniermeile machen. Die Bauarbeiten in der Innenstadt geraten momentan wegen starken Regenfällen ins Stocken.

Online-Artikel weiterlesen (€)

19.09.2017, HAZ: »Neue D-Linie macht noch Probleme«

Die Weichen müssen per Hand gestellt werden, der Fahrplan klappt nicht einwandfrei - noch funktioniert bei der neuen D-Linie der Üstra nicht alles reibungslos. Trotzdem wurde die Strecke am Montag in Betrieb genommen.

Online-Artikel weiterlesen (€)

19.09.2017, Bild: »Rumpel-Start für neue D-Linie«

Kein Bauprojekt hat Hannover so gespalten wie der Ausbau der neuen D-Linie – die Stadtbahn-Strecke zum Raschplatz. Vor fast zwei Jahren begannen die Vorarbeiten, insgesamt wurden mehr als 50 Millionen Euro verbuddelt. Seit gestern, 4 Uhr, ist die City zurück in der Spur: Ab sofort fahren die Bahnen der Üstra wieder oberirdisch durch die Innenstadt, rollen über Goethestraße, Steintor und Kurt-Schumacher-Straße zum neuen Endpunkt zwischen Bahnhof und ZOB!

Online-Artikel weiterlesen

18.09.2017, HAZ: »Hier fährt die Stadtbahn auf der neuen D-Linie«

Die Stadtbahnen der Linie 10 fahren wieder oberirdisch. Neuer Endpunkt in der Innenstadt ist die Haltestelle Hauptbahnhof/ZOB mit Hochbahnsteig. Es gibt neue Haltestellen, und die Bauarbeiten sind noch längst nicht fertig: Darauf müssen Fahrgäste jetzt achten.

Online-Artikel weiterlesen (€)